In diesem Jahr gibt es auf der Technology Exchange erstmals eine Vortragsreihe zu den IT-Trends von morgen. Zukunftsforscher, renommierte Branchenexperten und IT-Vordenker aus Unternehmen sprechen dort über neue Lösungsansätze und Strategien für eine komplett vernetzte Welt. Sehen Sie selbst, wie sich das Internet of Things, künstliche Intelligenz, Virtual Reality und weitere Innovationen auf den Arbeitsplatz der Zukunft auswirken.

Der Visions-Track richtet sich vor allem an IT-Entscheider aus Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen.

Einige der Sessions stehen bereits fest – die Vortragsübersicht wird laufend aktualisiert.


Artificial Intelligence

Obwohl die Idee Künstlicher Intelligenz (KI) bereits seit Jahrzehnten erforscht wird, ließ der Durchbruch lange auf sich warten. Warum ändert sich das nun? Wir erleben heute, wie einige Facetten von KI wie zum Beispiel autonomes maschinelles Lernen das Hype-Stadium hinter sich lassen. Dies führt zu einem Paradigmen-Wechsel und verändert grundlegend die Art und Weise, wie IT funktioniert. In diesem Vortrag werden exemplarisch einige revolutionierende KI-Anwendungsfälle betrachtet. Dabei wird deutlich, dass KI zunehmend mit menschlicher Intelligenz konkurrieren kann. Andererseits dürfen auch die Limitierungen des Ansatzes und die Konsequenzen auf unsere Gesellschaft nicht vernachlässigt werden.

Karsten Beins is a FUJITSU Fellow, serves as Program Director for Open Source Technologies in the EMEIA CTO office to advice customers and FUJITSU executives, and is a leader of the FUJITSU Distinguished Engineers community. In 35 years of experience in international ICT companies he held senior positions including Product and Solution Design, CTO level strategic advice, and Innovation Management. He gained profound knowledge ranging from infrastructure platforms, Software Defined Everything through hybrid cloud management to IoT, Big Data and AI. In co-innovation projects he worked with large customers in Gas & Oil and Transport & Energy sectors, and numerous universities & research organizations. Karsten holds a diploma degree in Information Science from University of Dortmund / Germany.


Mixed Reality & HoloLens

Seit über einem Jahr befasst sich Carsten Humm intensiv mit der Microsoft HoloLens und den Möglichkeiten der Mixed Reality, der nächsten Stufe der Augmented Reality. Diese erlaubt es, virtuelle, dreidimensionale Objekte ortsbezogen und dauerhaft im Raum zu platzieren – fast als seien sie real. Eine Maschine, ein Bauteil in Originalgröße, eine komplette Anlage im verkleinerten Maßstab - praktisch alles kann direkt vor unseren Augen „Realität“ werden. Dabei funktioniert die HoloLens wie eine „Sonnenbrille“ – wir bleiben immer in der Umgebung, in der wir uns gerade befinden. Erleben Sie im Rahmen einer Live-Demo die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten dieser Technologie.

Carsten Humm verantwortet als CTO und Mitglied der Geschäftsleitung der medialesson GmbH den Bereich neue Technologien und das Team der Software-Entwicklung. In 25 Jahren in der IT gehörte seine Leidenschaft immer dem Entwurf und der Entwicklung innovativer und benutzerzentrierter Lösungen der nächsten Generation. So verfügt medialesson bereits seit Anfang 2016 über eigene HoloLens-Brillen und arbeitet gemeinsam mit Kunden an neuen Konzepten und Prototypen für die Arbeitswelten von heute und morgen. Vor seiner Zeit bei medialesson war Carsten Humm unter anderem bei Microsoft Deutschland als Evangelist sowie als Gründer und Software-Architekt bei der dialogdesign GmbH tätig.


Workspace IoT

The Internet of Things (IoT) will have a big influence on the workspace of the future. In this session, you will learn more about the concept of Workspace IoT and its benefits for organizations and users. Workspace IoT is not just defined by endpoint devices or things. It is defined by how all of these devices and things interact with users, with machines, with applications, with locations, with workflows and with data. It is these interactions that will define future workspaces. Integrating ‘things’ within workspaces will help mitigate the technology-productivity gap by empowering ‘things’ to provide real-time insights, trigger analytical and transactional workflows, and rapidly execute activities that were formerly required to have differing levels of human intervention.

Christian Reilly serves as Vice President and Chief Technology Officer for the Workspace Services Business Unit at Citrix and is responsible for technology strategy and platform engineering. The Workspace Services Business Unit is the largest within Citrix by revenue and comprises many of the core products and technologies, including XenApp, XenDesktop, XenMobile, XenServer and Citrix Cloud. Prior to joining Citrix, Christian held several key leadership positions at US-based Engineering & Construction firm Bechtel, where he was most recently responsible for the strategic planning, enterprise architecture and innovation program within the corporate Information Systems & Technology group.
Christian is a native of Manchester, England and studied Business & Computing at the University of Central Lancashire, England.


Hacking Media

Die Medien befinden sich unter anderem wegen der Digitalisierung, aber auch aufgrund der explosionsartigen Entwicklung im Internet in einem intensiven Wandel. Man spricht auch von „Paradigm Change in the Media Business“. Vieles ist nicht mehr so wie früher und ständig kommt Neues dazu. Der Begriff „Hacking“ hat heutzutage viele verschiedene Bedeutungen - in unserem Fall geht es um das furchtlose Auseinandersetzen mit dem Neuen, mit der digitalen (Medien-)Zukunft, die uns ständig überrascht und herausfordert. Mit „Hacking Media“ wollen wir zeigen, dass es sich lohnt, „ins kalte Wasser zu springen“. Schon wie unsere Vorväter können wir wieder Entdecker und Abenteurer sein ... wir erforschen, erobern und entdecken - wir „hacken“ die neuen Medienwelten.

Andreas Gall ist seit fast 30 Jahren in der Medienbranche tätig und hatte in dieser Zeit eine Vielzahl von Führungspositionen inne. Von 1989 bis 1991 war er stellvertretender technischer Leiter von Antenne Bayern in München, 1991 und 1992 technischer Leiter beim Berliner Radiosender 104.6 RTL, ab Dezember 1992 geschäftsführender Gesellschafter der Mondocom GmbH in München und Geschäftsführer der Mondocom-Niederlassung in Wien. Zusätzlich übernahm er im Jahr 1998 die technische Leitung von Ö3. Von 2002 bis 2007 war Andreas Gall technischer Direktor des ORF. Seit 2007 ist er Chief Technology Officer und Co-Geschäftsführer der Red Bull Media House GmbH.


E-Sports as a Business

Der E-Sport hat sich in den letzten Jahren rasant vom einem Nischenprodukt zu einem relevanten Wirtschaftszweig entwickelt. Vor allem die Teams und Event-Veranstalter wachsen zunehmend von kleinen Ein-Mann-Betrieben zu großen Unternehmen. Erfahren Sie von Johannes Jon, Leiter Marketing & PR bei Schalke 04, warum sich der Traditionsclub aus dem Ruhrpott in dem neuen Markt engagiert – und wie die Erfolgsstrategie für den digitalen Wettbewerb aussieht.

Johannes Jon begann seine Karriere klassisch als Sportwissenschaftler im Marketing von Nike Football. Seit 2009 ist Johannes „auf Schalke“ und begleitete somit die Entscheidung und den Einstieg des Vereins in den digitalen Sport. Der FC Schalke 04 war der erste Bundesligaverein der den Schritt in den professionellen E-Sport wagte.


Kill the Routine: The Story of Surf Office

I couldn’t find a place where I could work, live and surf,” says Peter Fabor. This is why the former UX designer set up the first Surf Office in Gran Canaria in 2013 – a coworking / coliving space for digital nomads, freelancers and remote workers with a passion for the sea. What started out as an experiment, has become a recognized brand with five locations in Spain and Portugal. Meanwhile, Surf Office shifted its focus to hosting remote working retreats for startups and teams of bigger companies. In his session, Peter Fabor will give insights into the story behind Surf Office, talk about new trends in digital work culture and explain, how companies can bring their teamwork to the next level.

Peter Fabor worked for a global software company AVAST as a lead designer before he started Surf Office - organizer of productive company retreats in Spain and Portugal. Teams, startups and agencies come to Surf Office to kick off new projects, work on the strategy or brainstorm new products. You can follow Peter Fabor on Twitter: @faborio


Digital Future

Monty C. M. Metzger ist passionierter Internet-Unternehmer, Serial Entrepreneur, Business Angel und Investment Advisor. 2003 gründete er die führende Beratung für Trends und Innovationen mit Büros in New York, Tokyo, Peking und München. Im April 2008 folgte Ahead of Time, eine Innovations- und Investment-Firma. Seit 2013 leitet Monty Metzger die Veranstaltungsreihe DIGITAL LEADERS, seit 2015 ist er Partner des Venture Capital-Unternehmens Digital Leaders Ventures. Monty Metzger ist Autor von „Mobile Future 2020“ (2009) und „Digital Future“ (2016). Als Experte und Keynote Speaker spricht er regelmäßig über das Thema Digitale Transformation und Emerging Technology Trends.


Digital Trends

Noch nie haben sich die Märkte so schnell verändert wie heute, und noch nie wurde von den Unternehmen so viel Flexibilität und Anpassungsfähigkeit verlangt. Doch mit Veränderung alleine ist es nicht getan – sie muss auch von allen Beteiligten verstanden und mitgetragen werden. Genau an diesem Punkt setzt der Kommunikationsexperte und Trendbeobachter Mathias Haas an. Durch seine langjährige Erfahrung weiß er: es ist nicht ausreichend, die Megatrends der Zukunft nur zu kennen; man muss auch eine Strategie entwickeln, wie man sie nutzt – und dann die eigenen Mitarbeiter motivieren und mitnehmen können. Nach seinem Credo „aus der Praxis für die Praxis“ präsentiert Mathias Haas in seinen gefragten Vorträgen die Essenz aus den aktuellsten Erkenntnissen der Marktforschung, kombiniert mit überzeugenden Konzepten für die richtige Kommunikation. Veränderung braucht Klartext. Deshalb hilft Mathias Haas dabei, sich im Dschungel neuer Ideen zu orientieren und die wirklich wichtigen Trends herauszufiltern.